Wegbegleitung, Supervision & Coaching

Ich begleite Menschen in den unterschiedlichsten Transformationsprozessen z.B.

  • bei der Orientierung in der Lebensaufgabe im Alter, auch im hohen Alter
  • im evolutionären Prozess der bewussten Ich-Transzendenz und Ich-Auflösung
  • in der ebenso notwendigen Innenschau für und Vertiefung des höheren Selbst
  • im Paradox von Ich-Auflösung und Ich-Stärkung
  • in der Sterbebegleitung anderer wie im eigenen Sterben
  • bei der Orientierung in der Desorientierung im eigenen Sein und in der Welt
  • bei Unsicherheit über Zeichen von Vergesslichkeit, in vorübergehenden Zuständen der Verwirrtheit
  • bei der Ich-Stärkung insbesondere auch nach erhaltener Demenz-Diagnosen
  • im Prozess der Integration von transformativen Bewusstseinserfahrungen
  • als Gesprächspartnerin über Bewusstsein, Altern, die Leere oder das Nichts, Demenz, Integral & Transpersonal, Involution & Evolution und anderen Bewusstseins-Themen, zu denen Sie Austausch suchen

Bewusstes Altern und Bewusstseinsarbeit erfordert die Arbeit auf allen Ebenen des Bewusstseins, auf der Ebene des materiellen Körpers, des Vitalkörpers, des Verstandes wie des Geistes, des Spirits - so gehört Bewegung und Ernährung ebenso zur Bewusstseinsentwicklung wie spirituelle Arbeit und die Aufrechterhaltung und Formung eines reifen, bewusst wahrnehmenden und reflektierenden Verstandes.

 

Ich kann Sie durch Gespräch, Reflexion, Wissen und in gewisser Weise durch eine Transmission von Zustandserfahrungen unterstützen - dies kann jedoch nur ein Teil der Wegbegleitung für ein bewusstes Altern bzw. einen bewussten Bewusstseinsentwicklungsprozess sein. In manchen Fällen werde ich zusätzliche psychotherapeutische Arbeit empfehlen, und in vielen Fällen die zusätzliche Zusammenarbeit mit einer Ärztin/ einem Arzt bzw. einer Heilpraktikerin/ einem Heilpraktiker insbesondere zur ausgeglichenen Versorgung des Körpers und des Gehirns u.a. mit Mikronährstoffen.

 

Ein allgemeiner Hinweis: Menschen auf einem spirituellen Weg, die an sich anhaltende Anzeichen von Desorientierung bemerken, rate ich dringend von Bewusstseinspraktiken ab, die auf eine Erfahrung der Leere oder eine Auflösung des Ich abzielen, zumindest vorläufig, und empfehle stattdessen kontemplative Techniken, die die Erfahrung des "Ich bin" stabilisieren, oder die Metta-Praxis mit einem Fokus auf Selbstmitgefühl.

 

Der Erforschung dieser Lebenssituation, des Übergangs in die Desorientierung, und der Frage, wie dies "gewendet" werden kann, gilt mein besonderes wissenschaftlichen Interesse und meine persönliche Aufmerksamkeit - sprechen Sie mich gerne an für ein orientierendes Erstgespräch, ob ich Ihnen eine geeignete Begleitung auf diesem Weg sein kann (siehe auch weiter unten Orientierung im eigenen Sein).

Transformation & Integration

Transformationsprozesse allgemein und Integrationsprozesse während und nach außergewöhnlichen Bewusstseinserfahrungen, insbesondere wenn sie scheinbar überraschend geschehen, können sich als herausfordernde Wege erweisen. Ich habe die Einsamkeit, zwischenzeitliche Verwirrung und Ratlosigkeit auf einem derartigen Weg selbst erfahren und begleite hier als Gesprächs- und Reflexionspartnerin nach Bedarf, da es oftmals nur des Wissens bedarf, nicht ganz allein zu sein und selbst die scheinbar merkwürdigsten Gedanken jemandem mitteilen zu können, der diese nicht-wertend anhören und aufgrund eigener, ähnlicher Erfahrungen als eine normale Erfahrung des menschlichen Seins einordnen kann. 

Orientierung im eigenen Sein

Ich begleite Menschen, die an sich Anzeichen von Desorientierung im eigenen Sein und in Bezug auf die Welt wahrnehmen bzw. die eine Demenz-Diagnose erhalten haben - als ein Mensch, der die möglicherweise verwirrenden Begleitsymptome einer zunehmenden Auflösung des "Ich" aus eigener, wenn auch etwas anders gearteter Erfahrung kennt. 

 

Wenn Sie

  • eine Demenz-Diagnose erhalten haben und durch diese verunsichert sind,
  • an sich selbst Anzeichen von (zunehmender) Desorientierung im eigenen Sein (Wer bin ich?) wahrnehmen,
  • an sich Anzeichen von Desorientierung in Bezug auf diese Welt (Wo bin ich gerade? In welcher Situation befinde ich mich gerade? Was wollte ich gerade tun und warum?) wahrnehmen, 
  • feststellen, dass es zunehmend Momente gibt, in denen Sie "ins Leere schauen", oder nach einem gewissen Zeitabschnitt nicht wissen, was innerhalb dieser Zeit geschehen ist und woran Sie gedacht haben, 
  • früher, z.B. in der Kindheit, ungewöhnliche Bewusstseinserfahrungen gemacht haben, die Sie keinem berichten konnten und daher immer wieder versucht haben, die Erinnerung daran zu verdrängen, was aber nicht wirklich möglich war,

dann könnte ein Gespräch mit mir oder eine längere Begleitung durch mich für Sie möglicherweise hilfreich sein. 

  

Im Kontext von beginnender, aber zunehmender Desorientierung bzw. Demenz, geht es nach meiner Erkenntnis (auch) darum, (wieder) Orientierung im eigenen Sein zu finden und die Erfahrung des "Ich bin" soweit wie möglich zu stärken und zu stabilisieren. Dies ist der zentrale Aspekt in der Begleitung, die ich Ihnen anbieten kann. 

 

Dies ist keine Therapie, sondern als eine Art Coaching zu verstehen - ggf. als begleitende Maßnahme zu anderen Interventionen wie schulmedizinischer Therapie,  Psychotherapie, Ernährungsumstellung und gezielter körperlicher Bewegung.

 

Privat und beruflich Pflegende

Eine ähnliche Unterstützung biete ich auch für Angehörige und beruflich pflegende Menschen an, dann mit doppeltem Fokus: auf die eigene Transformation, die in und durch die Begleitung geschieht, und auf die Erfahrung des "Ich bin" des begleiteten Menschen. Einen Menschen mit Demenz, einen Menschen mit einer schweren Krankheit oder einen Menschen im Sterbeprozess zu begleiten, erfordert eine ausgeprägte Empathie für die innere und äußere Welt des begleiteten Menschen und eine große Offenheit für eigene Entwicklungsthemen und Schattenarbeit; bei beidem unterstütze und begleite ich, auch bei der Balance zwischen beiden Aspekten. 

 

Paare, Familien und Gemeinschaften

Diese Unterstützung kann auch gemeinsam für Paare, in denen sich einer der beiden Partner in einem Prozess zunehmender Desorientierung im eigenen Sein befindet, bzw. für Familien und Gemeinschaften, die einen Menschen auf diesem Weg begleiten, gestaltet werden. Im Falle von größeren Familien oder Gemeinschaften bieten sich dafür ein- oder mehrtägige Workshop- oder Seminarformate an. 

Gesprächspartnerin

Ich bin für interessierte Menschen Gesprächspartnerin u.a. zu den Themen, die sich auf dieser Website zeigen:

  • Bewusst Altern
  • Demenz-Transzendenz
  • Transpersonale Gerontologie
  • Erfahrung des Nichts
  • Involution und Evolution...

Diese Gespräche sind zuerst einmal vollkommen offen angelegt - Sie entscheiden, ob Sie z.B. 

  • mehr über aktuelle oder frühere, möglicherweise transgenerationale Aspekte Ihres Lebens erzählen und reflektieren wollen,
  • von mir etwas über meine eigenen Erfahrungen und Perspektiven hören wollen,
  • mit Fragen in Ihrem Transformations- bzw. Integrationsprozess begleitet werden wollen, 
  • Anregungen und Austausch zu Ihrem typologischen Sein in dieser Welt haben möchten (z.B. aus Gene Keys, Astrologie, Human Design)
  • oder einfach in einem fließenden Austausch mit mir sein möchten. 

Auf Wunsch können wir die Gespräche als Supervision oder Coaching bezeichnen und dem Prozess eine entsprechende Ausrichtung geben.