Privates Antiquariat zur Finanzierung meiner Forschung

Mein privates antiquarisches Bücherregal habe ich eingerichtet, weil ich meine Bibliothek größtenteils auflöse, um zukünftig mit wesentlich weniger Materie durchs Leben gehen zu können, auch wenn ich etliche Bücher gar nicht so leichten Herzens gehen lasse. Ich nutze diese Gelegenheit, damit einen Teil der Finanzierung meiner Forschung zu Demenz und Ich-Auflösung zu erzielen, die ich bisher vollständig selbst erbracht habe.

 

Insbesondere meine phänomenologischen Erkenntnisse konnte ich nur gewinnen, weil ich den Bewusstseinsprozess der letzten Jahre zugelassen habe, mich zurückgezogen habe und dokumentiert habe, was ich erfahren und verstanden habe - Erkenntnisse, die mich schließlich, nach diesem langen und herausfordernden Prozess, zu einer der zentralen Thesen meines heutigen Tuns als freiberufliche Gerontologin wie als Forscherin führten:

 

"Die bewusste Ich-Auflösung ist das evolutionäre Potential des Alters."

 

Es ist an der Zeit, dass ich meine Erkenntnisse, die mich zu dieser These führten, vorstellen und sie mit einer weiterführenden, im Idealfall universitär verankerten Forschung vertiefen kann. Dafür brauche ich Zeit, für Reisen zu Tagungen und Konferenzen, Lesen, Schreiben, Kontaktaufnahme zu Kooperationspartnern usw., und auch Geld, um derweil meinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Meine Berufstätigkeit kann nur einen Teil meiner Kosten decken, denn wenn ich arbeite, kann ich mich nicht der Forschung widmen - ich bin daher dabei, eine Balance zwischen diesen Bereichen zu finden.

 

Um die Forschung fortsetzen zu können, brauche ich Menschen, die mich sowohl finanziell unterstützen wollen und können, ebenso wie durch das Teilen und Bekanntmachen meiner Arbeit. Aktuell dient das Sponsoring der Finanzierung meiner Reise zur 24th International Eurotas Conference "Creative Bridges. Embodied Consciousness, Psyche and Soul in Research and Practice" vom 04.-08. Septemer in Oxford, UK, wo ich zwei Vorträge halten werde, einen über Transpersonal Gerontology - an old approach revisited und einen über mein Forschungsvorhaben unter dem Titel Dementia, the dissolution of the self and extraordinary experiences of consciousness. 

 

Ich habe keine Preise für meine Bücher benannt, sondern überlasse die Preisfindung den Käufern bzw. Sponsoren - bei Interesse an einem oder mehreren Büchern bitte ich als Ausgleich um einen selbstgewählten "Sponsoringbetrag" für meine Forschung.

 

Eine kurze Beschreibung jedes Buches (Autor, Titel, Jahr, manchmal eine persönliche Anmerkung) findet man beim Anklicken des jeweiligen Bildes. Alle Bücher sind in jeweils altersentsprechendem Zustand, d.h. ein Buch von 1993 hat natürlich gilbliche Seiten etc., und alle haben zumindest geringfügige Lagerungsspuren. Größere Abweichungen davon sind extra beschrieben.

 

Interessenten an einem oder mehreren Büchern schicken mir bitte eine eMail an

info@bettinawichers.de

mit den gewünschten Büchern, der eigenen Adresse und dem Sponsoringbetrag - dabei bitte auch den Versand mit einkalkulieren. Ich überprüfe, ob die Bücher noch vorhanden sind (ich arbeite nach Eingangsreihenfolge ab; die Liste hier wird nach jedem Ausgang  aktualisiert), schicke dann meine Bankverbindung bzw. Paypal und bringe die Bücher zur Post.

 

Allen Sponsoren danke ich für die Unterstützung!

Bücherregal I

Bücherregal II

Bücherregal III